back to top

Angelica Blechschmidt – Einblick in die Schmucksammlung der legendären VOGUE-Chefredakteurin

Veröffentlicht am Freitag, 23 November 2018 in Allgemein, tagged: , , , .

Schmucksammlung Angelica Blechschmidt - Einblick in die Sammlung der legendären VOGUE Chefredakteurin

Einen sehr großen Anteil an unserer heute beginnenden Verkaufsausstellung „A life in style“, hat neben Mode, Kunst- und Designbüchern, die umfangreiche Schmucksammlung von Angelica Blechschmidt.
Großer, schwerer Schmuck war eines ihrer prägendsten Markenzeichen.
Die Sammlung umfasst eine weite Range, von Echtschmuck, über seltenen, handgemachten Modeschmuck bis hin zu weniger kostbaren Stücken, die aber durchaus häufig von Angelica Blechschmidt getragen wurden, wovon unzählige Fotos zeugen.
Die Kreuz-Kette bestehend aus Amethyst und Turmalin Carrés von dem Goldschmied Georg Hornemann mit einem Originalpreis von damals 22.000,-DM ist das kostbarste Stück der Ausstellung und stammt noch aus den VOGUE-Zeiten von Angelica Blechschmidt.

 

Viel Platz in der Sammlung nimmt Angelica Blechschmidts Vorliebe für christliche Kreuze ein, die sie leidenschaftlich sammelte. Sowie ihre beeindruckende Auswahl an großen, schweren Ringen. Ein herausragendes Stück ist z.B. der große Goldtopas-Ring im Stil des Art Déco aus den 40er Jahren.

 

Ein weiteres Highlight der Ausstellung ist der Modeschmuck von Chanel.
So gibt es in der Sammlung mehrere Ketten, Broschen und Ohrringe die von Maison Gripoix für Chanel angefertigt wurden. Das kleine Unternehmen ist bekannt für seine überragende Handwerkskunst, zu der u.a. die Technik des pâte de verre (Übersetzt: gegossenes Glas) gehört. Bei dieser alten Technik der Ägypter, wird zerkleinertes Glas mit Farbe vermischt und direkt in die Metallform gegossen. Die vor allem auf der Rückseite gut erkennbaren Unregelmäßigkeiten des Schmuckstücks, bezeugen die Echtheit des Verfahrens.
Jedes der handgefertigten Schmuckstücke, wird durch die pâte de verre Technik zu einem Unikat.
Eine weitere Spezialität von Maison Gripoix ist die Herstellung von täuschend echten Glasperlen. Auch hiervon sind einige Stücke, in Form von Ohrringen und Broschen, in der Sammlung enthalten.

 

Robert Goossens ist ein weiterer  Kunsthandwerksbetrieb, der bereits seit 1954 mit Chanel zusammenarbeitet und 2005 vom Modehaus gekauft wurde.
Das Atelier fertigt seit vielen Jahrzehnten Modeschmuck für die großen Pariser Designhäuser und ist bekannt dafür in seinen Schmuckstücken edle Materialien mit einfachen zu verbinden. Der Schmuck ist unter anderem inspiriert von byzantinischer und etruskischer Kunst.
Die Sammlung von Angelica Blechschmidt beinhaltet u.a. Schmuckstücke von Robert Goossens für Chanel und Yves Saint Laurent.

 

IBU Gallery, eine Schmuckgalerie im Louvre, die sowohl Schmuck von mehreren Designern als auch unter eigenem Namen anbietet, kreierte ebenfalls Schmuck für Chanel. In der Ausstellung enthalten sind einige Schmuckstücke die 1998 für die Chanel Haute Couture Show angefertigt wurden.

 

Ein weiteres Glanzstück der Sammlung ist die umfangreiche Auswahl an Noël-Broschen von Christan Lacroix. In den 90er Jahren gestaltete das Haus, traditionell jedes Jahr zu Weihnachten eine neue Brosche in Herzform, die inzwischen beliebte Sammlerstücke geworden sind.

 

Zudem gibt es eine große Auswahl an Schmuckstücken von Robert Lee Morris. Ein amerikanischer, in Deutschland geborener, Schmuckdesigner und Bildhauer, der in der Vergangenheit u.a. Schmuck für Donna Karan, Calvin Klein, Karl Lagerfeld oder wie erst kürzlich für Elizabeth & James entwarf.
Aber auch Puristen kommen in der Ausstellung auf ihre Kosten. Zum Beispiel mit den zeitgenössischen Schmuckstücken aus getriebenem Metall von Hervé van der Straeten.

 

Die gesamte Schmuck-Sammlung von Angelica Blechschmidt ist ab sofort auf unserer Sonderverkaufsfläche im Kaufmannshaus Hamburg erhältlich. Eine große Auswahl bietet ebenfalls unserer Jewelry-Seite

Merken

A life in style – Verkaufsausstellung bis zum 8.12.2018

Veröffentlicht am Freitag, 23 November 2018 in Allgemein, tagged: , , .

Angelica Blechschmidt - A life in style - Ausstellung | Secondella

„Alles, was ich liebe, soll um mich sein. Denn was mich einmal berührt hat, das lass ich nicht wieder los.“

Dieses Zitat von Angelica Blechschmidt aus einem Porträt aus der AD von 2005, in Bezug auf ihre neue Heimat in Potsdam, sollte für uns das Leitmotiv bei der Konzeption der Ausstellung werden.
Mit viel Liebe zum Detail haben wir versucht die Atmosphäre ihrer Potsdamer Villa im Hamburger Kaufmannshaus nachzuempfinden.
Die immensen, bis zum Bersten gefüllten Bücher- und Zeitschriftenwände, der Mix aus liebevoll arrangierten Erinnerungsstücken und exklusiven Designobjekten, haben uns beim Besuch von Angelica Blechschmidts Villa nachhaltig inspiriert.
Diese faszinierende Welt aus Mode, Kunst und Design möchten wir mit der Inszenierung unserer Ausstellung auch für die Besucher unseres temporären Pop-Up-Stores erlebbar machen.

Unsere Verkaufsausstellung A life in style – Mode, Schmuck, Bücher und Raritäten aus der Sammlung der legendären VOGUE Chefredakteurin Angelica Blechschmidt ist noch bis zum 8. Dezember 2018 im Kaufmannshaus Hamburg zu sehen.

Einige Impressionen aus der Potsdamer Villa sind auch in unserem Trailer zur Ausstellung zu finden.

Geöffnet:

Montag bis Samstag
jeweils von 10 bis 18h

Kaufmannshaus Hamburg | Große Bleichen 31 | 20354 Hamburg

Mit freundlicher Unterstützung von Thomas Wendtland – Möbel, Spiegel, Leuchten

Fotos: Andreas Lühmann

Angelica Blechschmidt - A life in style - Ausstellung | Secondella

Angelica Blechschmidt - A life in style - Ausstellung | Secondella

Angelica Blechschmidt - A life in style - Ausstellung | Secondella

Merken

Merken

A life in style – Angelica Blechschmidt | Verkaufsaustellung

Veröffentlicht am Freitag, 9 November 2018 in Allgemein, tagged: , , , .

A life in style - Angelica Blechschmidt

A life in style – Mode, Schmuck, Bücher und Raritäten aus der Sammlung der legendären VOGUE Chefredakteurin Angelica Blechschmidt

Zum Ende des Jahres, bevor der große Weihnachtstrubel beginnt steht bei SECONDELLA noch ein Großereignis ins Haus. Seit Monaten sind wir hinter den Kulissen dabei, die große Ausstellung zu Ehren von Angelica Blechschmidt vorzubereiten.

Die legendäre Chefredakteurin der deutschen VOGUE verstarb am 29. Juni diesen Jahres nach langer Krankheit.
Der persönliche Kontakt zu einem engen Freund der Familie ließ uns in die inspirierende Welt ihrer Potsdamer Villa eintauchen.
Wir fühlen uns sehr geehrt das Vertrauen bekommen zu haben, in den kommenden Wochen Mode, Schmuck, Bücher sowie Interior-Objekte aus dem eklektischen Nachlass von Angelica Blechschmidt präsentieren zu dürfen.
Vom 23.11.18 bis zum 08.12.18 werden wir mit der temporären Verkaufsausstellung im Hamburger Kaufmannshaus gastieren.

Angelica Blechschmidt war in der Modewelt bekannt für ihren „Signature Look“ – bestehend aus schwarzen Cocktailkleidern, opulenten Pelzstolen, hohen Stilettos (die sie auch im Winter ohne Strümpfe trug) und ihrem großen, nahezu pompösen Schmuck.
Hochtoupierte Haare mit weißen Strähnen, roter Lippenstift und die immer griffbereite Olympus Kamera rundeten den Look ab.

A life in style - Angelica BlechschmidtGeboren in Dresden, studierte sie später in Hamburg Grafik und Illustration.
Ihr erster Job führte sie zum Jahreszeiten-Verlag als Modezeichnerin für die „Constanze“, bevor sie die erste weibliche Art-Direktorin der „Für Sie“ wurde.

1980 ging Angelica Blechschmidt nach München, wo sie vorerst als Art Direktorin den Look der deutschen VOGUE maßgeblich prägte und deren Chefredakteurin sie letztendlich ab 1989 wurde. Unter ihrer Führung verdoppelte sich die Auflage des 1979 gegründeten deutschen Ableger des US-Magazins. Sie verstand es, Mode mit einem hohen intellektuellen und künstlerischen Anspruch zu verbinden und machte die deutsche VOGUE zu einem Magazin, dass man nicht nur gerne durchblätterte, sondern ebenso gerne las.

2003 verließ Angelica Blechschmidt die VOGUE und zog 2005 nach Potsdam, wo sie die letzten 13 Jahre ihres Lebens verbrachte.

Auch wenn Angelica Blechschmidt uns nicht näher persönlich bekannt war, ging eine Faszination von ihrer Persönlichkeit aus, die wir sehr bewunderten.
Das Arbeiten in ihrer Potsdamer Villa und die Auswahl von Stücken für die Ausstellung, hat das Gefühl bei uns hinterlassen der Person Angelica Blechschmidt ein wenig näher gekommen zu sein.
Der Glaube an Schönheit, ihre spezielle Ästhetik, die liebevoll arrangierten Sammlerstücke, Mitbringsel von Reisen neben ausgesuchten Design-Objekten, haben uns sehr beeindruckt.
Eine faszinierende Welt, die wir für kurze Zeit betreten durften und deren Atmosphäre, wir uns bemühen in Hamburg zu rekreieren.
Die Ausstellung wird Einzelstücke aus Angelica Blechschmidts opulenter Garderobe, ihrer umfangeichen Schmucksammlung, sowie signierte Kunst- & Designbücher, unzählige (Mode)magazine, sowie Interior-Objekte umfassen.

Der Designer Thomas Wendtland, der auch Möbel für die Potsdamer Villa von Angelica Blechschmidt anfertigte, unterstützt unser Team bei der Einrichtung der Ausstellungsfläche.

Im Überblick:

A life in style – Angelica Blechschmidt

23.11.2018 – 08.12.2018 – Montag bis Samstag jeweils von 10h bis 18h
Kaufmannshaus Hamburg | Große Bleichen 31

Regelmäßige Updates zur Veranstaltung findet Ihr hier.

A life in style - Angelica Blechschmidt

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

» back to top